Die preisgekrönte Live-Stream-Spenden-Jam zugunsten existenzgefährdeter Konzertmitarbeiter:innen & Musik-Künstler:innen geht in die nächste Runde:

Am Dienstag, den 14. Dezember 2021
in der Barclays Arena Hamburg
DESKTOP
PlayPlay
TABLET
PlayPlay
MOBILE
PlayPlay

Gemeinsam für Musik-und Kulturschaffende!

Für das aktuelle Artist-Line Up folgt uns auf InstagramInstagram

Im Frühjahr 2021 wurde #AllHandsOnDeck mitten im Lockdown ins Leben gerufen. In rekordverdächtiger Zeit, in nur wenigen Wochen wurde das Konzept und die Finanzierung der kompletten Produktionskosten sichergestellt:
Mit 1,25 Millionen Streams via TikTok, Spendeneinnahmen in Höhe von 135.000 Euro via betterplace (die komplett und paritätisch im Juni 2021 transparent an die bewährten und unbürokratisch helfenden Initiativen an die Coronakünstlerhilfe und Handforahand ausgezahlt wurden), diversen Presseberichterstattungen und dem Gewinn des dotierten Hamburger Club Awards für den besten Livestream 2020/2021 hat #AllHandsOnDeck das geschafft, wovon man vorher kaum zu träumen gewagt hätte: Gemeinsam Aufmerksamkeit und Mittel zu schaffen ohne lange zu zögern.

Ab 2022 ist die Zahl der bereits verschoben und neuen Konzerte und Veranstaltungen für die kommenden Jahre so dicht wie nie zuvor. Ob es dafür überhaupt noch Personal oder Platz für die Auftritte von Musik-Newcomer:innengeben wird, die nach wie vor um ihr berufliches Überleben kämpfen, bleibt mehr als fraglich. Dabei bilden sie einen essentiellen Teil des Fundaments der Musikbranche ohne die eine Zukunft nur schwer vorstellbar ist.

Aufgrund der anhaltenden Problematik haben wir uns entschieden mit #AllHandsOnDeck in die nächste Runde zu gehen! Und dieses Mal wird es noch ein bisschen grösser: am Dienstag den 14.12.21 aus der Barclays Arena Hamburg und für alle live auf Amazon Music.

Wer wir sind:

#AllHandsOnDeck ist ein Zusammenschluss von professionellen und etablierten Akteuren, denen der Erhalt ihrer Musik- & Kulturbranche nachhaltig am Herzen liegt. #AllHandsOnDeck hat sich 2021 kurzfristig gegründet, um sich solidarisch mit den betroffenen Kolleg:innen, Wegbegleiter:innen & Freund:innen der Covid-19 Pandemie zu zeigen.