Die preisgekrönte Live-Stream-Spenden-Jam 2021 zugunsten existenzgefährdeter Konzertmitarbeiter:innen & Musik-Künstler:innen!

#AllHandsOnDeck Doku:

Für weitere Updates und tolle Eindrücke folgt uns auf InstagramInstagram

DESKTOP
PlayPlay
TABLET
PlayPlay
MOBILE
PlayPlay

Über eine Viertelmillion Euro generierte Spendengelder

Die ersten beiden Veranstaltungen der Opener auf dem Hausboot im Mai 2021 und die Live- Spenden-Jam im Dezember 2021 in der Barclays Arena, generierten über die Berliner Spendenplattform betterplace Spendeneinnahmen von über 250.000 Euro, die komplett und paritätisch an die Initiativen Coronakünstlerhilfe, Handforahand, 1st Class Section e. V. sowie Ohne Kunst wird’s still e. V. gespendet wurden. Die Kosten für alle Beteiligten beider Veranstaltungen wurden vollständig abgedeckt durch die großzügige Unterstützung der Sponsoren. Somit konnten für All Hands On Deck beauftragte Gewerke und Soloselbständige trotz Lockdown und Einschränkungen ihrer normalen Arbeit mit entsprechender Entlohnung nachgehen.

All Hands On Deck erregte ein großes, mediales Interesse: neben Artikeln in der ZEIT, der FAZ, dem Hamburger Abendblatt und vielen anderen Zeitungen und Zeitschriften gab es auch ausführliche TV-Beiträge u. a. beim NDR, bei der ARD/MDR sowie auf ProSieben. Damit ist All Hands On Deck gelungen, was im Vorfeld keiner zu träumen wagte: in kürzester Zeit gemeinsam Aufmerksamkeit und Mittel schaffen für Musikmenschen in Not.

Ab 2022 ist die Zahl der bereits verschoben und neuen Konzerte und Veranstaltungen für die kommenden Jahre so dicht wie nie zuvor. Ob es dafür überhaupt noch Personal oder Platz für die Auftritte von Musik-Newcomer:innengeben wird, die nach wie vor um ihr berufliches Überleben kämpfen, bleibt mehr als fraglich. Dabei bilden sie einen essentiellen Teil des Fundaments der Musikbranche ohne die eine Zukunft nur schwer vorstellbar ist.

Wer wir sind:

#AllHandsOnDeck ist ein Zusammenschluss von professionellen und etablierten Akteuren, denen der Erhalt ihrer Musik- & Kulturbranche nachhaltig am Herzen liegt. #AllHandsOnDeck hat sich 2021 kurzfristig gegründet, um sich solidarisch mit den betroffenen Kolleg:innen, Wegbegleiter:innen & Freund:innen der Covid-19 Pandemie zu zeigen.